Zum Hauptinhalt springen

«Der PC-24 ist sehr leise für einen Jet»

Staunen in Stans: Ex-Pilot Karl Scheuber und Aviatik-Fan Peter Gerber standen am Pistenrand, als der neue Pilatus-Jet erstmals abhob. Was ihnen auffiel.

Wollten dabei sein, wenn der grosse Moment kommt: Aviatik-Fans Karl Scheuber und Peter Gerber. (Video: Lea Blum/Adrian Sulc)

«Das ist ein Meilenstein für die Schweiz», sagt Karl Scheuber. Der 70-jährige frühere Mitarbeiter von Pilatus und Pilot konnte es kaum erwarten, den neuen Flieger aus dem Hause Pilatus in der Luft zu sehen. Sein Herz habe geklopft, er habe ein «Kribbeln im Bauch» gespürt, so Scheuber. Was ihm auffiel: «Der PC-24 ist sehr leise für einen Jet.» Was man wissen muss: Bisher baute der Schweizer Fliegerproduzent nur Propellerflieger.

Mit Scheuber fieberte auch Peter Gerber. Der 52-jährige Hobbyfotograf ist oft dort anzutreffen, wo neue Flugzeuge auftauchen. Das erste Bild des neuen PC-24 darf natürlich nicht fehlen. Auch er zeigte sich beeindruckt.

55 Minuten in der Luft

Der neue Businessjet der Pilatus-Flugzeugwerke hob am Montag um 10 Uhr vom Flugplatz Buochs NW zum Jungfernflug ab. Der Prototyp flog 55 Minuten über der Zentralschweiz

Der Flug sei exakt nach Testplan verlaufen und es zeigten sich keine Probleme, teilte die Pilatus Flugzeugwerke AG mit. Der zweimotorige Businessjet hob nach nur knapp 600 Metern von der Startbahn ab und stieg in rund drei Minuten auf rund 3000 Meter. Der Erstflug führte über den Grossraum Zentralschweiz – von Altdorf über Engelberg bis hin zum Brünig.

Historischer Moment für die Schweizer Luftfahrt: Der neue Jet PC-24 der Pilatus-Flugzeugwerke startet vom Flugplatz in Buochs NW. (11. Mai 2015)
Historischer Moment für die Schweizer Luftfahrt: Der neue Jet PC-24 der Pilatus-Flugzeugwerke startet vom Flugplatz in Buochs NW. (11. Mai 2015)
Urs Flüeler, Keystone
Jungfernflug: Der Jet hebt um 10 Uhr ab. (11. Mai 2015)
Jungfernflug: Der Jet hebt um 10 Uhr ab. (11. Mai 2015)
Urs Flüeler, Keystone
Pompöses Rollout am Nationalfeiertag: Pilatus stellt den PC-24 in Buochs vor. (1. August 2014)
Pompöses Rollout am Nationalfeiertag: Pilatus stellt den PC-24 in Buochs vor. (1. August 2014)
Urs Flüeler, Keystone
1 / 7

Der PC-24 wurde während des gesamten Flugs von einem PC-21 begleitet und überwacht. Wie bei Erstflügen üblich, sei das Fahrwerk des PC-24 noch nicht eingefahren worden, heisst es weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch