Zum Hauptinhalt springen

BKW zahlt wohl keine Steuern

Auch die bernische Staatskasse dürfte unter dem Verlust der BKW leiden: Für das Geschäftsjahr 2013 wird der Energiekonzern vermutlich keine Steuern abliefern.

Urs Gasche, der Verwaltungsratspräsident BKW, und Suzanne Thoma, die BKW-Geschäftsführerin, verzeichnen fürs Geschäftsjahr 2013 einen Reinverlust.
Urs Gasche, der Verwaltungsratspräsident BKW, und Suzanne Thoma, die BKW-Geschäftsführerin, verzeichnen fürs Geschäftsjahr 2013 einen Reinverlust.
Keystone

Auch die bernische Staatskasse dürfte unter dem Verlust der BKW leiden: Für das Geschäftsjahr 2013 wird der Energiekonzern vermutlich keine Steuern abliefern. Den hohen Verlust des Energiekonzerns BKW bekommt auch die bernische Staatskasse zu spüren: Aller Voraussicht nach wird die BKW für das Geschäftsjahr 2013 keine Gewinnsteuern an den Kanton abliefern. Kein Wunder, erwartet die BKW doch gemäss provisorischen Zahlen einen Verlust von 200 bis 250 Millionen Franken (wir berichteten). Gut möglich ist auch, dass der Verlust im 2013 auch Folgen hat für die Steuern fürs laufende und für spätere Jahre. Der Verlust kann nämlich auf Folgejahre «vorgetragen» und damit von den Gewinnen abgezogen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.