Zum Hauptinhalt springen

BKW übernimmt Berliner Architekturbüro

Mit der Übernahme von Hascher Jehle Architektur stärkt die BKW ihre Kompetenzen als Generalplanerin in Deutschland.

Hascher Jehle Architektur mit seinen 70 Mitarbeitenden entwickelt energetisch günstige Bauformen.
Hascher Jehle Architektur mit seinen 70 Mitarbeitenden entwickelt energetisch günstige Bauformen.
zvg

Der Berner Energiekonzern BKW setzt seine Einkaufstour in Deutschland fort und übernimmt Hascher Jehle Architektur mit 70 Mitarbeitern. Das Berliner Unternehmen ergänzt den Konzernbereich Ingenieurdienstleistungen, wozu der Bau von Kraftwerken und Stromnetzen gehört.

Als Generalplanerin ergänze Hascher Jehle das Engineering-Portfolio der BKW um eine wichtige Kompetenz, teilte die Berner Gesellschaft am Mittwoch mit. Die Digitalisierung sowie grössere Projekte erforderten bei der Planung immer mehr Fachdisziplinen, und die Auftraggeber wünschten sich eine umfassende Beratung.

Hascher Jehle wurde 1992 gegründet. Das Unternehmen plant Neubauten und ist in der Revitalisierung sowie im Umbau tätig. Mit der Integration in den Konzern erschliesse sich dem Unternehmen ein potenziell grösseres Marktgebiet und dank Kooperationen mit anderen Tochtergesellschaften auch die Möglichkeit, sich vermehrt an grossen Generalplanungen zu beteiligen, schrieb die BKW.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch