Zum Hauptinhalt springen

BKW akzeptieren Kürzung der anrechenbaren Betriebskosten

Die BKW FMB Energie AG (BKW) akzeptiert die von der ElCom per 2011 verfügte Senkung der anrechenbaren Betriebskosten des Verteilnetzes um 15 Millionen Franken pro Jahr.

Noch hängig ist eine Beschwerde der BKW beim Bundesgericht zum Hochspannungsnetz.
Noch hängig ist eine Beschwerde der BKW beim Bundesgericht zum Hochspannungsnetz.
Urs Baumann

Erstmals wirksam wird die Reduktion im 4. Quartal 2011, und zwar mit 4 Millionen Franken, wie die BKW am Mittwoch mitteilten. Die Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom) hatte ihren Entscheid Mitte April 2011 gefällt. Die BKW verzichte auf eine Anfechtung, sagte BKW-Sprecher Sebastian Vogler auf Anfrage.

Noch hängig ist laut Vogler eine Beschwerde der BKW beim Bundesgericht zum Hochspannungsnetz. Hier hatte die ElCom eine Senkung der per 2009 anrechenbaren Netzkosten um 10 Millionen Franken verfügt. Die entsprechende BKW-Beschwerde war letzten November vom Bundesverwaltungsgericht abgewiesen worden.

SDA/tan

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch