Zum Hauptinhalt springen

BEKB verkauft Swisscanto-Anteil an die ZKB

Durch den Verkauf ihres Pakets von 7,6 Prozent Swisscanto-Aktien an die Zürcher Kantonalbank macht die Berner Kantonalbank (BEKB) einen Gewinn von 33,3 Millionen Franken. Der Verkauf der 1832 Aktien hat keinen Einfluss auf die Jahresrechnung 2014.

Die Berner Kantonalbank löst mit Swisscanto-Aktienverkauf 33,3 Millionen Franken.
Die Berner Kantonalbank löst mit Swisscanto-Aktienverkauf 33,3 Millionen Franken.
Keystone

Wie die BEKB am Donnerstag mitteilte, muss die Transaktion noch von den Aufsichtsbehörden bewilligt werden und ein Teil des Kaufpreises wird nachträglich bezahlt. Je nach Entwicklung der Geschäftstätigkeit von Swisscanto könne die BEKB mit weiteren Erlösen von jährlich fünf bis zehn Millionen Franken in den Jahren 2016 bis 2018 rechnen.

Hanspeter Rüfenacht, der Geschäftsleitungsvorsitzende der BEKB, wird in der Mitteilung mit den Worten zitiert, die BEKB sei mit dem Produkteangebot und der Performance der Swisscanto zufrieden. Die Zusammenarbeit mit diesem Unternehmen sei viele Jahre lang sehr gut gewesen.

Für die Kunden, die Swisscanto-Fonds in ihren Depots hielten, ändere sich nichts. Die BEKB will weiterhin Produkte unter dem Namen Swisscanto anbieten.

SDA/sih

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch