Zum Hauptinhalt springen

«Banken haben die Lohnpolitik überdacht»

Brady Dougan verdient sieben Millionen Franken weniger als im Vorjahr. Auch bei der UBS sind die Gehälter gesunken. Eine dauerhafte Entwicklung? Bankberater Sacha Cahn schildert seine Perspektive.

Orientieren an der Konkurrenz: Credit-Suisse-Chef Brady Dougan, UBS-Chef Sergio Ermotti.
Orientieren an der Konkurrenz: Credit-Suisse-Chef Brady Dougan, UBS-Chef Sergio Ermotti.
Keystone

Herr Cahn, was bedeuten 5,8 Millionen Franken Lohn pro Jahr für einen Banker wie Brady Dougan? Kurzfristig sehen Manager wenig von diesem Geld, weil ein Grossteil davon aufgeschoben und eventuell später in bar oder als Aktien und Optionen ausbezahlt wird. Die fixen Lohnbestandteile machen bei der Credit Suisse durchschnittlich 28 Prozent, bei der UBS 40 Prozent aus. Was die Vergütungspakete effektiv wert sind, wird sich erst noch weisen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.