Zum Hauptinhalt springen

Takeda vollzieht Nycomed-Übernahme und setzt neuen Chef ein

Das Pharmaunternehmen Nycomed mit Sitz in Zürich hat am Freitag bekannt gegeben, dass seine Übernahme durch den japanischen Konkurrenten Takeda am Freitag definitiv vollzogen worden ist.

Ausserdem hätten die Japaner Frank Morich zum neuen Nycomed-Chef ernannt. Der Preis für die Übernahme habe wie bereits angekündigt 9,6 Milliarden Euro betragen, teilte Nycomed weiter mit. Das Unternehmen mit Sitz in Dübendorf sei so mit unmittelbarem Effekt zur vollständigen Takeda-Tochterfirma geworden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch