Zum Hauptinhalt springen

Swisscom weicht auf die NHL aus

Bei der Vergabe der Übertragungsrechte fürs Schweizer Eishockey hat die Swisscom gegen die Kabelnetzbetreiber den Kürzeren gezogen. Nun erfolgt der Konter: Der blaue Riese überträgt ab Herbst Spiele der NHL.

Roman Josi setzt sich durch gegen Joe Pavelski (r.): Die Swisscom setzt bei Sportübertragungen auf die NHL.
Roman Josi setzt sich durch gegen Joe Pavelski (r.): Die Swisscom setzt bei Sportübertragungen auf die NHL.
Keystone

Die Schweizer Fernsehanbieter haben ein turbulentes erstes Halbjahr hinter sich. Bei der Vergabe von Sportübertragungsrechten ab 2017 kam es zu wegweisenden Entscheiden. Ein Konsortium von Kabelnetzbetreibern um UPC (Ex-Cablecom) konnte sich beim Schweizer Eishockey durchsetzen. Die Swisscom ging leer aus, verliess dafür beim einheimischen Fussball mit ihrer Tochtergesellschaft Teleclub das Feld als Siegerin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.