Zum Hauptinhalt springen

Sunrise schliesst sechs kleine Läden

Sunrise hat auf einen Schlag sechs kleine Läden geschlossen, weil diese zu wenig rentieren.

Alle 11 Angestellten würden entlassen, sagte Sunrise-Sprecher Michael Burkhardt am Donnerstag zu entsprechenden Zeitungsberichten in «Le Temps» und «20 Minutes». Drei Läden befänden sich im Kanton Wallis in den Orten Martigny, Conthey und Sitten. Die übrigen drei Geschäfte seien in Olten SO, Dietlikon ZH und Lugano. Die Schliessung der sechs Kleinstshops sei aber keine Abkehr der bisherigen Strategie von Sunrise, sagte Burkhardt. Man setze weiter stark auf eigene Geschäfte. In den letzten Jahren hatte der zweitgrösste Telekomkonzern sein Ladennetz kontinuierlich ausgebaut. Derzeit habe Sunrise rund 100 Shops, sagte Burkhardt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch