Zum Hauptinhalt springen

steigert Gewinn um ein Fünftel

Hannover Dank eines guten Sommergeschäfts hat TUI den Gewinn deutlich gesteigert.

Der Überschuss ist im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/2012 um 20 Prozent auf 141,9 Millionen Euro geklettert. TUI habe höhere Preise durchsetzten können und auch das Hotelgeschäft sei gut gelaufen, teilte der Reisekonzern am Mittwoch mit. Der operative Gewinn (Ebita) habe mit 746 Millionen Euro einen Höchststand erreicht. «Dank unserer Produktstrategie und unserer effizienten Kapazitätssteuerung ist es uns gelungen, ein operatives Rekordergebnis abzuliefern», sagte der TUI-Chef Michael Frenzel. Ausgezahlt hat sich für TUI auch die Reduzierung des Anteils an der Reederei Hapag-Lloyd auf 22 Prozent, die dem Unternehmen 700 Millionen Euro einbrachte. Die Einnahmen steckten die Niedersachsen in den Abbau des Schuldenbergs. Ende September stand TUI noch mit 178 Millionen Euro in der Kreide nach 817 Millionen Euro Ende 2010/2011. Die Aktionäre sollen an den Erfolgen des Geschäftsjahres aber nicht beteiligt werden. Auch im Vorjahr hatte TUI bereits keine Dividende gezahlt. Für das laufende Geschäftsjahr gibt sich der Verwaltungsrat vorsichtig. Das operative Ergebnis soll das Niveau des Vorjahres erreichen, allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die Reiselust auf wichtigen Märkten ungebrochen bleibe. Der Umsatz soll leicht steigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch