Zum Hauptinhalt springen

Starke Erholung am Aktienmarkt zu Wochenbeginn

Der Schweizer Aktienmarkt hat die neue Woche mit deutlichen Kursaufschlägen eröffnet und sich von den Verlusten aus der vergangenen Woche erholt gezeigt.

Der SMI gewann 2,00 Prozent auf 6638,89 Punkte und lag damit auf Tageshöchstniveau. Der Swiss Performance Index (SPI) legte um 2,02 Prozent auf 6111,56 Punkte zu. Unter den Anlegern weltweit sei über das Wochenende Optimismus aufgekommen, hiess es im Handel. In den USA hatten Vertreter der Demokraten und Republikaner am Freitag das erste Gespräch mit Präsident Barack Obama über den US-Haushalt als konstruktiv bezeichnet. Das Ziel ist es, eine Lösung betreffend den zum Jahresende drohenden automatischen Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen zu erarbeiten. Sollte dies nicht gelingen, befürchten Ökonomen einen massiven Konjunktureinbruch. Am Nachmittag stützten über Erwarten gute US-Immobiliendaten (Hausverkäufe, NAHB-Index) die Stimmung an den Finanzmärkten zusätzlich. Die grössten Gewinne im SMI/SLI erzielte der Aktienkurs von Richemont mit 5,2 Prozent, während Branchennachbar Swatch Group um 3,8 Prozent zulegten. Unter den Blue Chips erfreuten sich weiter die Aktien der Grossbanken UBS ( 4,3 Prozent) und CS ( 4,4 Prozent) besonderer Nachfrage. Bei den Versicherungen stieg der Aktienkurs von Swiss Life mit 3,2 Prozent am stärksten. Unter Zyklikern wurden Clariant ( 4,7 Prozent) gut nachgefragt, ohne dass es kursrelevante Nachrichten zum Titel gegeben hätte. Der Aktienkurs von Transocean ( 3,1 Prozent) profitierten vom jüngsten Flottenbericht. Die Ölbohrgesellschaft hatte seit Mitte Oktober den Auftragsbestand aus neuen oder bestehenden Verträgen um rund 1,1 Milliarden Dollar gesteigert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch