Zum Hauptinhalt springen

Spielwarenhändler zuversichtlich für Weihnachtsgeschäft

Im Schweizer Spielwarenmarkt zeichnet sich ein gutes Weihnachtsgeschäft ab.

Im Trend liegt laut einer Umfrage des Spielwaren Verbandes Schweiz (SVS) Konstruktions- und Sammelspielzeug. Bei Mädchen seien vor allem die Themen Reiten, Freundinnen und Prinzessinnen im Trend, bei den Buben nach wie vor Ritter, Western und Piraten. In diesem Jahr dürften gleich viele Spielsachen gekauft werden wie 2011, teilte der SVS am Montag gestützt auf Erhebungen das Marktforschungsinstitut GfK mit. Laut einer Umfrage des SVS bei Marktführern im Schweizer Detailhandel wie Migros, Coop und Manor sind besonders Konstruktionsspielzeug von Lego und Playmobil beliebt, ebenso Barbie mit dem Prinzessin-Popstar-Thema, interaktive Plüschtiere, Spy-Cam Helikopter und Carrera-Bahnen. Bei Fachhändlern wie Franz Carl Weber gehen traditionelle Spielzeuge wie Plüschtiere, ferngesteuerte Autos und Helikopter, Brett- und Gesellschaftsspiele, Renn- und Modelleisenbahnen sowie ebenfalls Lego- und Playmobil-Produkte häufig über die Ladentische. Das Familienunternehmen Spielkiste Schweiz AG verzeichnet eine starke Nachfrage nach Outdoor-Spielsachen. Dazu zählen Mini-Scooter und das Kubb-Wikingerschach.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch