Seilbahnen wollen Gelder aus dem ÖV-Topf

Mit den Bundesgeldern für den Ausbau der Bahninfrastruktur werden nicht nur Schienen gebaut. Auch Seilbahnen möchten an den Topf. Das könnte zu versteckter Tourismusförderung führen.

Die luftige Verbindung zwischen Schattdorf und Haldi in Uri hofft auf eine Mitfinanzierung durch den Bund. Foto: Sabina Bobst (Keystone)

Yvonne Debrunner@yvonnedebrunner

Vor vier Jahren sagte die Schweiz Ja zu einem Fonds für den Ausbau von Schienen, Fahrleitungen und anderer Bahn­infra­struk­tur. Die Vorlage mit dem Namen Fabi erhielt an der Urne 62 Prozent Ja-Stimmen. Auch Urs Stuber stimmte Ja. Der Thuner, der regelmässig im Wallis Ferien macht, ist nun aber negativ überrascht. Denn ein Teil des Bundesgeldes könnte für einen Seilbahnausbau verwendet werden, von dem er selbst als Feriengast betroffen wäre. «Für ein reines Wintersportprojekt», sagt er. Dafür sei das Geld des Bahninfrastrukturfonds nicht gedacht.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt