Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Konsumlust erlahmt

Die Konsumstimmung in der Schweiz hat sich seit Frühling wieder etwas eingetrübt. Besonders die Entwicklung der Wirtschaft sowie Arbeitslosigkeit bereiten den Schweizern Sorgen.

Weniger Lust zum Konsum: Kunde in einer Coop-Filiale in Zürich vor der Gemüseabteilung. (Archivbild)
Weniger Lust zum Konsum: Kunde in einer Coop-Filiale in Zürich vor der Gemüseabteilung. (Archivbild)
Keystone

Die Schweizer Konsumenten lassen sich von den negativen Meldungen aus der Wirtschaftswelt beeinflussen: Der Konsumentenstimmungsindex des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) erreichte im Juli einen Wert von minus 17 Punkten. Er rutschte damit auch wieder unter den langjährigen Mittelwert. Im April hatte der Index noch bei minus 8 Punkten gelegen.

Insbesondere bezüglich der weiteren Entwicklung der Wirtschaftslage und zur Arbeitslosigkeit zeigten sich die Schweizer Konsumenten pessimistischer als noch vor drei Monaten. Die Entwicklung der persönlichen finanziellen Lage beurteilten die Befragten einerseits positiver als die weitere Konjunkturentwicklung, anderseits auch nur leicht negativer als noch im April.

SDA/ses

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch