Zum Hauptinhalt springen

Sberbank erholt sich von faulen Krediten und verdoppelt Gewinn

Moskau Das grösste russische Geldhaus Sberbank erholt sich überraschend zügig von der Finanzkrise.

Dank des Wirtschaftsaufschwungs und eines Rückgangs der Kreditausfälle stieg der Nettogewinn im ersten Quartal fast um das Doppelte auf 86,8 Milliarden Rubel (2,6 Milliarden Franken). Die Betriebseinnahmen blieben jedoch auf dem gleichen Niveau wie im Jahr zuvor, wie die staatlich kontrollierte Bank am Dienstag mitteilte. Im laufenden zweiten Quartal könnte der Gewinnzuwachs im Vorjahresvergleich sogar noch höher liegen, weil zu diesem Zeitraum in 2010 die Abschreibungen von faulen Krediten ihren Höhepunkt erreicht hatten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch