Zum Hauptinhalt springen

ProSiebenSat.1 verkauft Töchter in Niederlanden und Belgien

Berlin Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 verkauft seine Töchter in den Niederlanden und Belgien für 1,23 Milliarden

Euro. Das TV-Geschäft in den Niederlanden sowie die auflagenstarke TV- Zeitschrift «Veronica» gingen an ein Konsortium des finnischen Medienkonzerns Sanoma und der Talpa Holding. Das Geschäft müsse noch vom Kartellamt genehmigt werden, teilte das Unternehmen in der Nacht zu Mittwoch mit. Die belgischen TV- Aktivitäten habe ein Konsortium aus Sanoma, Corelio und Waterman & Waterman erworben. Der Fernsehkonzern plant den Verkauf seiner Auslandstöchter seit geraumer Zeit. ProSiebenSat.1 will mit Hilfe der Einnahmen seinen Schuldenberg abtragen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch