Zum Hauptinhalt springen

OECD-Frühindikator sinkt erneut

Paris Der Konjunktur-Frühindikator der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ist im Mai erneut gesunken.

Der Index fiel gegenüber dem Vormonat um 0,2 auf 102,5 Punkte, wie die OECD am Montag mitteilte. Im April war der Indikator um 0,1 Punkte gesunken. Der erneute Rückgang deutet laut OECD auf eine mögliche Wachstumsverlangsamung hin. Entsprechende Signale kommen nach Angaben der Organisation aus Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Grossbritannien, Brasilien, China und Indien. Demnächst beendet sein könnte die Aufschwungphase in den USA, Japan und Russland.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch