Zum Hauptinhalt springen

Nestlé kündigt milliardenschwere Übernahme in China an

Nestlé hat die milliardenschwere Übernahme des chinesischen Süsswarenherstellers Hsu Fu Chi angekündigt.

Gemäss einem Partnerschaftsabkommen werde Nestlé 60 Prozent des namhaften chinesischen Unternehmens übernehmen, Hsu Fu Chi 40 Prozent halten. Der bisherige Hsu-Fu-Chi-CEO, Hsu Chen, werde zudem seine Position auch in der Parnerschaft behalten, meldete das Waadtländer Unternehmen in der Nacht zum Montag. Übernahmen in China gelten als schwierig, da sie die Zustimmung der chinesischen Behörden erfordern, die oft schwer zu erlangen ist. Der Marktwert der an der Börse in Singapur kotierten Hsu Fu Chi liegt bei 2,6 Milliarden Dollar. Das Unternehmen verfügt über vier grosse Produktionsanlagen in China mit 16'000 Angestellten. Der in Dongguan in Chinas südlicher Guangdong Provinz beheimatete Süsswarenhersteller Hsu Fu Chi stellt unter anderem Erdnusssnacks und Gummibärchen her. Nestlé ist nach eigenen Angaben seit über 20 Jahren auf dem chinesischen Markt und betreibt dort derzeit 23 Fabriken mit 14'000 Angestellten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch