Zum Hauptinhalt springen

Mister DAX: «China wird total überschätzt»

Der deutsche Börsenexperte Dirk Müller, auch bekannt als Mister DAX, warnt schon seit Jahren vor einem Kollaps als Folge der Schuldenberge. Er warnt aber auch davor, die Chinesen zu überschätzen.

Dirk Müller alias Mister DAX: «Es wäre naiv von uns zu glauben, dass die Supermacht Amerika einfach zuschaut, wie China das neue Reich der Welt wird.»
Dirk Müller alias Mister DAX: «Es wäre naiv von uns zu glauben, dass die Supermacht Amerika einfach zuschaut, wie China das neue Reich der Welt wird.»
Andreas Blatter

Herr Müller, wie schläft man mit dem Übernamen Mister Dax? Dirk Müller: Damit schläft man sehr gut. Ich verwende ihn selber nicht. Den haben mir die Medien eines Tages mal gegeben, die fanden das irgendwie unterhaltsam und witzig.

Der Name suggeriert, dass Sie ein Börsenguru sind. Von Guru bin ich weit entfernt: Ich hab keine Kristallkugel noch kann ich schweben oder über das Wasser gehen. Ich bin seit zwanzig Jahren an der Frankfurter Börse. Zehn Jahre habe ich die Bundesstaatsanleihen gehandelt. Zehn Jahre Aktien gehandelt. Ich glaube, ein paar Themen zu verstehen. Grundsätzlich versuche ich, dem normalen Bürger als Dolmetscher zwischen der Finanzwelt, der Politik und der Wirtschaft zu erklären, was hinter den Kulissen aus meiner Sicht stattfindet. Immer mit der Demut, dass ich nur meine Sicht der Dinge präsentieren kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.