Zum Hauptinhalt springen

«Mindestlohn von 4000 Franken ist für gewisse Branchen zu hoch»

Der Nationalrat berät heute die Mindestlohninitiative. Der bekannte Ökonom Bernd Schips plädiert für eine Lohnuntergrenze – die aber nur innerhalb einzelner Branchen gelten solle.

Der Nationalrat debattiert heute die Mindestlohninitiative des Gewerkschaftsbunds: Demonstration vor dem Bundeshaus für höhere Löhne.
Der Nationalrat debattiert heute die Mindestlohninitiative des Gewerkschaftsbunds: Demonstration vor dem Bundeshaus für höhere Löhne.
Keystone

Ökonomen sagen, dass Mindestlöhne für eine höhere Arbeitslosigkeit sorgen. Es gibt aber auch Studien, die dieser Theorie widersprechen. Es hängt stark davon ab, wie hoch der Mindestlohn angesetzt wird. Wir haben ja bereits heute in gewissen Branchen Mindestlöhne in den Gesamtarbeitsverträgen vereinbart, etwa in der Maschinen- und Metallindustrie. Der Gewerkschaftsbund fordert dagegen einen flächendeckenden Mindestlohn. Die branchenweiten Mindestlöhne sind dagegen so gewählt, dass es nicht zu Arbeitsplatzverlusten kommt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.