Zum Hauptinhalt springen

Finanz-Kauderwelsch – so werden Sie Draghi-Versteher

Der EZB-Chef wird heute die düstere Lage der Euro-Wirtschaft und die Medizin dafür erklären – mit Begriffen, die nur Kenner verstehen. Das muss nicht sein!

Simon Schmid
Der Euro als Hartwährung: Zu tiefe Inflationsraten sind das derzeitige Problem der Notenbank.
Der Euro als Hartwährung: Zu tiefe Inflationsraten sind das derzeitige Problem der Notenbank.
Keystone
Negativzinsen auf deponierte Gelder bei der EZB sind ein Mittel, um Kredite zum Sprudeln zu bringen und den Euro zu schwächen.
Negativzinsen auf deponierte Gelder bei der EZB sind ein Mittel, um Kredite zum Sprudeln zu bringen und den Euro zu schwächen.
Keystone
Unternehmen direkt unterstützen geht nicht, deshalb betreibt die EZB jetzt «Funding for Lending»: Banken erhalten günstige und langfristige EBZ-Kredite mit dem spezifischen Ziel, sie an Unternehmen weiterzureichen.
Unternehmen direkt unterstützen geht nicht, deshalb betreibt die EZB jetzt «Funding for Lending»: Banken erhalten günstige und langfristige EBZ-Kredite mit dem spezifischen Ziel, sie an Unternehmen weiterzureichen.
Keystone
Die Bauarbeiten für ein «Quantitative Easing»-Programm im Stile der Federal Reserve sind noch nicht fertig: EZB-Tower in Frankfurt. Im Blickpunkt stehen ABS-Papiere.
Die Bauarbeiten für ein «Quantitative Easing»-Programm im Stile der Federal Reserve sind noch nicht fertig: EZB-Tower in Frankfurt. Im Blickpunkt stehen ABS-Papiere.
Keystone
1 / 6

Geldpolitik ist eine komplizierte Sache. Das ist bereits in normalen Zeiten so. Es gilt erst recht in den Umständen, in denen sich die EZB derzeit wiederfindet. Ihre gewöhnlichen Rezepte reichen nicht aus, um den Gefahren im Euroraum zu begegnen. Von Präsident Mario Draghi wird heute Nachmittag deshalb erwartet, dass er eine Reihe von unkonventionellen – und erklärungsbedürftigen – Massnahmen diskutiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen