Zum Hauptinhalt springen

Fast 16 Millionen Europäer haben keinen Job

Die jüngsten Zahlen des Statistikamts lassen kaum Raum für Zuversicht: Die Arbeitslosenquote in der EU bleibt im August unverändert bei 9,5 Prozent.

Hohe Arbeitslosigkeit: In Madrid warten Männer vor der Arbeitsvermittlung.
Hohe Arbeitslosigkeit: In Madrid warten Männer vor der Arbeitsvermittlung.
Keystone

Die Arbeitslosigkeit in den 17 Euro-Ländern ist im August weiterhin hoch geblieben. Wie das Europäische Statistikamt Eurostat in Luxemburg mitteilte, lag die Quote bereits im vierten Monat in Folge bei gegen 10 Prozent.

Rund 15,7 Millionen Menschen waren im Euroraum ohne Beschäftigung. In der gesamten EU betrug die Arbeitslosenquote wie schon im Juli 9,5 Prozent.

Von den einzelnen EU-Ländern verzeichneten Österreich (3,7 Prozent), die Niederlande (4,4 Prozent) und Luxemburg (4,9 Prozent) die geringsten Arbeitslosenquoten. Deutschland lag mit 6,0 Prozent auf Platz vier. Am höchsten ist die Arbeitslosigkeit nach wie vor in Spanien (21,2 Prozent) sowie in Griechenland (16,7 Prozent).

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch