Zum Hauptinhalt springen

«Die Schmerzgrenze ist erreicht»

Israel droht, den Iran anzugreifen. Der Ölpreis steigt. Würde ein Krieg in Nahost die Weltwirtschaft in den Absturz reissen?

Der 11. Juli 2008 markiert für Rohstoffhändler ein historisches Datum. Denn an diesem Tag wurde ein Fass Brent Blend für exakt 144.53 US-Dollar gehandelt: Es war der höchste Spotpreis, den die für Europa wichtigste Ölsorte jemals erzielt hatte.

Bis heute blieb diese Rekordmarke ungeknackt. Trotzdem machen sich Ökonomen Sorgen: Was geschieht, wenn sich der aktuelle Preisanstieg fortsetzt? Allein seit Anfang Jahr ist der Ölpreis um 15 Prozent in die Höhe geschossen. Gegenwärtig notiert das Fass bei etwa 127 Dollar – ein Wert, rund dreimal so viel wie nach dem Börsencrash 2009.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.