Zum Hauptinhalt springen

Das Wachstumswunder

Die Wirtschaft der Türkei wächst rasant. Mit über 10 Prozent im ersten Quartal distanziert das Land die europäischen Staaten um Längen.

Rasantes Wachstum: Die Türkei ist der siebtgrösste Autohersteller der Welt. Im Bild ein Sportwagen der Marke Etox.
Rasantes Wachstum: Die Türkei ist der siebtgrösste Autohersteller der Welt. Im Bild ein Sportwagen der Marke Etox.
Etox/Creative Commons/Wikimedia

Die türkische Wirtschaft ist im ersten Quartal des Jahres um 11,7 Prozent gewachsen. Das gab das türkische Statistikamt am Mittwoch bekannt. Dem Nachrichtensender CNN-Türk zufolge lag die Wachstumsrate damit sogar noch über den Erwartungen der Märkte, die mit 11,0 bis 11,5 Prozent gerechnet hätten. Die Rate blieb knapp unter der bisherigen Rekordmarke von 11,9 Prozent, die im zweiten Quartal des Jahres 2004 erzielt worden war. Ein wichtiger Treiber waren gemäss OECD die boomenden Exporte.

Während die Regierungen in Europa mit einem Anstieg der Haushaltsdefizite ringen, hat die Türkei im Mai den grössten Haushaltsüberschuss seit zwei Jahren ausgewiesen. Sprudelnde Steuereinnahmen trugen dazu bei.

17.-grösste Volkswirtschaft der Welt

In der Gruppe der zwanzig grössten Volkswirtschaften der Welt (G20) nimmt die Türkei mit dem starken Wachstum im ersten Quartal den zweiten Platz hinter China ein. Im vergangenen Jahr war die türkische Wirtschaft insgesamt um 4,7 Prozent geschrumpft, hatte im letzten Quartal mit einem Plus von 6 Prozent aber wieder einen starken Aufwärtstrend erkennen lassen. Für dieses Jahr wird ein Jahreswachstum von 6,8 Prozent erwartet. Weltweit liegt die türkische Wirtschaft auf dem 17. Rang.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch