Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das Diktat der Zentralbanker

Italiens Sparanstrengungen als «wichtig, aber nicht ausreichend» eingestuft: EZB-Präsident Jean-Claude Trichet (rechts) und sein Nachfolger Mario Draghi, der Präsident der italienischen Zentralbank, hier in Venedig am 8. Oktober 2009.

Detaillierter Forderungskatalog

Italien plant Verkauf von Staatsbesitz

Zinsniveau sorgt für Tränen