Zum Hauptinhalt springen

Inflation im Euro-Gebiet auf Drei-Jahres-Hoch

Luxemburg Die Inflation in den 17 Euro-Ländern ist im September auf den höchsten Stand seit fast drei Jahren geklettert.

Die jährliche Teuerungsrate sprang auf 3,0 Prozent und lag damit 0,5 Punkte höher als im August wie die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag mitteilte. Diese erste Schätzung kann später noch korrigiert werden. Die Werte liegen weit über der Marke von zwei Prozent, bei der die Europäische Zentralbank (EZB) die Preisstabilität gewahrt sieht. Nach den Prognosen der Notenbank dürfte die Teuerung - getrieben von hohen Preisen für Energie und Rohstoffe - auch in den kommenden Monaten «deutlich über zwei Prozent» verharren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch