Zum Hauptinhalt springen

Industrie Lonza kauft für 1,4 Milliarden Dollar den Biozidhersteller Arch Chemicals

Lonza geht auf Einkaufstour: Für 1,4 Milliarden

Dollar (rund 1,25 Milliarden Franken) übernimmt der Konzern den weltweit tätigen US-Biozidhersteller Arch Chemicals. Mit der Übernahme stärkt Lonza sein Geschäft mit so genannten Bioziden, also Wirkstoffen zur Bekämpfung von schädlichen Organismen. Das Übernahmeangebot von Lonza entspricht einer Prämie von 36,7 Prozent auf dem durchschnittlichen Schlusskurs der Arch-Chemicals- Aktie der vergangenen 30 Tage, wie es am Montag in einem Communiqué hiess. Die Übernahme muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden. Der Verwaltungsrat von Arch Chemicals empfiehlt das Angebot von Lonza zur Annahme. Arch Chemicals hat im vergangenen Jahr mit rund 3000 Mitarbeitenden einen Umsatz von 1,4 Milliarden Dollar erzielt, davon 1,2 Milliarden Dollar mit Bioziden. Der Konzern mit Sitz im amerikanischen Norwalk (Connecticut) hat weltweit 23 Produktions- und Forschungsstandorte. Laut Communiqué von Lonza ergänzen sich die Geschäftsmodelle der beiden Unternehmen, welche nun zusammengefügt werden sollen, stark. Auch geographisch sind Arch Chemicals und Lonza komplementär: So wird Lonza mit der Übernahme nach eigenen Angaben insbesondere seine Position in den aufstrebenden Märkten in China, Indien, Brasilien und Südafrika stärken. Mit der Akquisition erhofft sich Lonza Einsparungen von 50 Millionen Dollar jährlich sowie im dritten Jahr nach Abschluss der Transaktion einen Umsatzzuwachs von 40 Millionen Dollar. Die Integrationskosten für Arch Chemicals beziffert Lonza auf 85 Millionen Dollar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch