Zum Hauptinhalt springen

in China Doris Leuthard trifft den chinesischen Präsidenten

Bundespräsidentin Doris Leuthard ist am Freitag in Peking angekommen.

Am zweitletzten Tag ihrer China-Reise trifft sie den chinesischen Präsidenten Hu Jintao. Bei dem Treffen geht es um das Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und China. Diese Woche ist die dritte Etappe einer gemeinsamen Machbarkeitsstudie für eine solche Vereinbarung in Angriff genommen worden. Der Tag dürfte in Erfahrung bringen, ob die letzten Hindernisse für das Handelsabkommen inzwischen aus dem Weg geräumt worden sind. Ein Freihandelsabkommen könnte eine Grosszahl der Probleme lösen, welche trotz wachsendem Handelsvolumen die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern betrüben. Die Schweizer Wirtschaftsdelegation, welche Leuthard auf ihrer Reise begleitet, setzt grosse Hoffnungen in diese Gespräche. Der Zugang zum chinesischen Markt und der fehlende Schutz des geistigen Eigentums gehören zu den grössten Anliegen der Wirtschaftsvertreter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch