Zum Hauptinhalt springen

Google-Chef entschuldigt sich für vorzeitige Zahlenvorlage

New York Google-Chef Larry Page hat sich für die Panne mit der vorzeitigen Veröffentlichung des aktuellen Quartalsberichts entschuldigt.

Er bedauere das Durcheinander, sagte Page in einer Telefonkonferenz nach US-Börsenschluss am Donnerstag. Offensichtlich hatte der Dienstleister R.R. Donnelley die Quartalszahlen mehrere Stunden zu früh noch während des Börsenhandels öffentlich gemacht. Ursache sei vermutlich menschliches Versagen gewesen, sagte der Chef der Firma, Tom Quinlan, dem «Wall Street Journal». Es werde noch untersucht, was genau passiert sei. Die Google- Aktie war sofort nach Vorlage der Zahlen in den Keller gesackt und verlor zum Handelsschluss gut acht Prozent auf 695 Dollar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch