Zum Hauptinhalt springen

Gewinn von Warteck Invest 2011 um 10 Prozent gesunken

Die Immobiliengesellschaft Warteck Invest hat im vergangenen Geschäftsjahr mit ihren Liegenschaften einen Gewinn von 13,0 Millionen

Fr. erwirtschaftet. Das sind 10 Prozent weniger als 2010, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Die Mietzinseinnahmen stiegen um 4,8 Prozent auf 29 Millionen Franken. Trotz bereits tiefem Niveau seien die Leerbestände weiter reduziert worden. Die Leerstandsquote (Anteil unvermietete Fläche) lag bei 2,2 Prozent. Insgesamt hat Warteck Invest Liegenschaften im Wert von 498,4 Millionen Franken in ihrem Besitz. Da die Firma im vergangenen Jahr keine weiteren Immobilien dazugekauft hat, hat sich der Marktwert des Portfolios dementsprchend nur unwesentlich verändert ( 1,2 Prozent). Die Aussichten auf einen weiteren Aufschwung der Gesellschaft bezeichnet Verwaltungsrat und Management als gut. Unter anderem sei das Immobilien-Portfolio geografisch gut diversifiziert und weise ein Leerstandsquote unter dem Branchenschnitt aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch