Zum Hauptinhalt springen

Genolier erhöht Umsatz auf über 200 Millionen Franken

Die Privatspitäler-Gruppe Genolier Swiss Medical Network (GSMN) ist 2011 weiter gewachsen.

Der Umsatz weitete sich um 6,1 Prozent auf 200,2 Millionen Fr. aus. Mit Ausnahme der Zürcher Privatklinik Bethanien, wo gebaut wird, verzeichneten die meisten Kliniken der Gruppe starke Zuwächse, wie Genolier am Dienstag mitteilte. Die vollständigen Ergebnisse sollen am 30. April veröffentlicht werden. Für 2012 strebt die Gruppe mit weiteren Neuerwerbungen einen Umsatz von über 300 Millionen Fr. an. Dieser Tage steht der Abschluss des Erwerbs der Luganer Kliniken Sant'Anna und Ars Medica bevor. Die Gruppe wird dann zehn Kliniken mit annähernd 2000 Mitarbeitenden und 1000 unabhängigen Ärzten betreiben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch