Zum Hauptinhalt springen

Der Fed-Chef in Zürich – grosser Andrang an der Uni

Zusammen mit Nationalbankpräsident Thomas Jordan stellte sich der von Trump stark kritisierte Jerome Powell einem grossen Publikum an der Universität Zürich.

Markus Diem Meier
Bereut es nicht, Fed-Chef zu sein: Thomas Jordan (l.) diskutiert mit Jerome Powell an der Uni Zürich. Bild: Andrea Zahler
Bereut es nicht, Fed-Chef zu sein: Thomas Jordan (l.) diskutiert mit Jerome Powell an der Uni Zürich. Bild: Andrea Zahler
Andrea Zahler

2000 Personen wollten ihn sehen und hören, den Chef der US-Notenbank Jerome Powell. Am Freitagabend war er als Gast des Instituts für Auslandsforschung und der Schweizerischen Nationalbank (SNB) in einen Hörsaal der Universität Zürich geladen, um zusammen mit SNB-Präsident Thomas Jordan Fragen von Institutsleiter Martin Meyer und des Publikums zu beantworten. Für den Publikumsandrang reichte der grosse Saal allerdings nicht aus, so dass mehrere weitere Säle für eine Übertragung zugezogen werden mussten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen