Zum Hauptinhalt springen

Carrefour verkauft kolumbianische Tochter nach Chile

Santiago Der französische Handelskonzern Carrefour verkauft seine kolumbianische Tochter nach Chile.

Die chilenische Detailhandelskette Cencosud zahlt nach eigener Mitteilung vom Donnerstag 2 Milliarden Euro dafür. Cencosud betreibt neben den Läden im Heimmarkt bereits schon Niederlassungen in Chile, in Argentinien, Brasilien, Kolumbien und Peru.Lateinamerikanische Handelskonzerne befinden sich derzeit dank einer wachsenden Mittelschicht auf Expansionskurs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch