Zum Hauptinhalt springen

Burma erlaubt den Gebrauch ausländischer Kreditkarten

Rangun Touristen und ausländische Geschäftsleute sollen bald auch mit Kreditkarten in Burma bezahlen können.

Das Finanzministerium des südostasiatischen Landes erteilte den Kreditkartenfirma Visa, MasterCard, China UnionPay und Japan Credit Bureau die Erlaubnis, ein Netz von Geldautomaten und Kreditkarten- Terminals aufzubauen. Dies berichtete die staatliche Zeitung «New Light of Myanmar» am Freitag. Das Post- und Telekommunikationsministerium sowie die Firma Myanmar Information Technology würden sich um die technische Seite kümmern. Nach dem Ende der jahrzehntelangen Herrschaft der Militärjunta in Burma, das sich selbst offiziell Myanmar nennt, wird das Land inzwischen von einer formal zivilen Regierung unter dem früheren General Thein Sein geführt. Diese hat erste Schritte zu einer Öffnung des Landes eingeleitet. Bis anhin mussten Besucher aus dem Ausland stets Bündel von Bargeld mit sich herumschleppen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch