Zum Hauptinhalt springen

Bericht: UBS-Chef hört noch dieses Jahr auf

Sergio Ermotti bereitet angeblich seinen Rückzug bei der Schweizer Grossbank vor. Das meldet Bloomberg.

red
Hört er 2020 an der UBS-Spitze auf? CEO Sergio Ermotti.
Hört er 2020 an der UBS-Spitze auf? CEO Sergio Ermotti.
Keystone

Auch bei der zweiten Schweizer Grossbank könnte es 2020 zu einem Chefwechsel kommen: UBS-CEO Sergio Ermotti habe intern gegenüber dem Management angekündigt, seinen Posten noch dieses Jahr räumen zu wollen. Das berichtet Bloomberg. Die UBS kommentierte die Meldung gegenüber der Nachrichtenagentur nicht.

Ermotti steht in seinem neunten Jahr als UBS-CEO und ist einer der am längsten amtierenden Bankenchefs in Europa. Noch im vergangenen Sommer hatte aus Ermottis Umfeld verlautet, er peile die Stabübergabe frühestens 2021 oder 2022 an. Gemäss Bloomberg will die Bank nun interne und externe Kandidaten prüfen.

Der Agentur zufolge befindet sich der von der Credit Suisse zur UBS gewechselte Iqbal Khan nicht unter den ersten Anwärtern für die Ermotti-Nachfolge. Er sei noch zu wenig lange bei der Bank. Der 43-Jährige hatte vor seinem Wechsel zur UBS bei der Credit Suisse in der Vermögensverwaltung in wenigen Jahren die Profitabilität verdoppelt – unter anderem mit Kostensenkungen und dem Ausbau des Kreditgeschäfts.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch