Zum Hauptinhalt springen

Bell und Hilcona erhalten von Behörden Zustimmung für Kooperation

Der Basler Fleischverarbeiter Bell und die Liechtensteiner Hilcona AG haben die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden für ihren Zusammenschluss erhalten.

Unter dem Dach der Hilcona AG werden nun die beiden Unternehmen ihre Aktivitäten im Bereich Frisch-Convenience vereinen, heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung vom Dienstag. Ende Januar gaben beide Unternehmen den Zusammenschluss bekannt, dieser werde nun rückwirkend zum 1. Januar 2011 vollzogen. Bell bringe die Geschäftseinheit Convenience in die Hilcona-Gruppe ein. Im Gegenzug beteiligt sich Bell mit 49 Prozent an Hilcona. In vier Jahren wird Bell weitere 2 Prozent des Kapitals erwerben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch