Zum Hauptinhalt springen

Also mit Kurssprung; Misstrade als mögliche Erklärung

Die Titel der Schindler-Tochter Also legten im Verlaufe des Vormittags kräftig zu: Kurz nach halb zwölf Uhr standen sie 23,4 Prozent höher bei 57,95 Franken.

Zuvor waren sie für kurze Zeit sogar um über 60 Prozent in die Höhe geschossen, nachdem die Titel am Morgen mit rund 6,5 Prozent zulegten. Der markante Anstieg sei höchstwahrscheinlich auf einen Misstrade zurückzuführen, meinte ein Händler. Es sei anzunehmen, dass einige Trades ungewollt ausgelöst worden seien. Die Schindler Partizipationsscheine PS haben infolge der Kursturbulenzen bei Also die Kursgewinne ausgebaut und standen vor dem Mittag 4,4 Prozent im Plus bei 95,25 Franken. Schindler Namen gewannen gar 5,54 Prozent auf 94,25 Franken. Die Titel von Also und Schindler profitieren am Freitag von der Meldung zum geplanten Zusammenschluss von Also mit Actebis. Die Actebis-Eigentümerin Droege wird Mehrheitsaktionärin am neuen, unter dem Dach von Also zusammengeführten Unternehmen, Schindler behält eine Minderheitspositionen. Die Analysten beurteilen die Zusammenführung von Also und Actebis in ihren ersten Kommentaren durchwegs als positiv - und dies sowohl für Schindler wie auch für Also.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch