Zum Hauptinhalt springen

Airline zieht gegen Hotelplan vor Gericht

Per Ende Oktober stellt Hotelplan die Zusammenarbeit mit der Germania Flug AG wieder ein. Die Fluggesellschaft geht rechtlich dagegen vor.

Erhielt eine Klageschrift: Das Hotelplan-Logo vor dem Hauptsitz in Glattbrugg. (Archivbild)
Erhielt eine Klageschrift: Das Hotelplan-Logo vor dem Hauptsitz in Glattbrugg. (Archivbild)
Keystone

Die Schweizer Fluggesellschaft Germania Flug AG macht ihre Drohung war und zieht gegen die Migros-Reisetochter Hotelplan vor Gericht. «Die Germania Flug AG hat uns eine Klageschrift geschickt», sagte Hotelplan Suisse-Sprecherin Anja Dobes.

«Wir können jetzt aus juristischen Gründen nichts weiteres zu dem Thema sagen», sagte sie am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda zu einem entsprechenden Artikel des Onlineportals blick.ch.

Hotelplan weist Vorwürfe zurück

Anfang Monat war bekannt geworden, dass der Reiseveranstalter Hotelplan die im März angelaufene Zusammenarbeit mit der Germania Flug bereits per Ende Oktober wieder einstellt. Germania Flug reagierte mit der Drohung von rechtlichen Schritten auf das Ende der Kooperation.

Die Fluggesellschaft stellte sich auf den Standpunkt, die Zusammenarbeit mit Hotelplan sei langfristig ausgelegt und es bestehe für die kommende Wintersaison ein verbindlicher Vertrag zwischen Hotelplan und Germania Flug. Hotelplan weist die Vorwürfe zurück.

SDA/woz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch