Zum Hauptinhalt springen

Maskenpflicht im Freien«Wir machen keine Jagd auf Personen ohne Maske»

Jetzt gilt auch im Freien überall dort Maskenpflicht, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann. Der Bundesrat hat diese Vorgabe aber schwammig formuliert – und so wird sie längst nicht von allen befolgt.

Die neusten Corona-Regeln sind nicht ganz eindeutig formuliert. Es gibt darum noch viele Menschen, die in belebten Fussgängerzonen ohne Maske unterwegs sind.
Die neusten Corona-Regeln sind nicht ganz eindeutig formuliert. Es gibt darum noch viele Menschen, die in belebten Fussgängerzonen ohne Maske unterwegs sind.
Foto: Alexandra Wey (Keystone)

Wären da nicht die Masken, würde man denken, alles sei ganz normal, eine Pandemie existiere nicht. In den Zürcher Trams stehen an diesem Samstagnachmittag die Leute, in den Warenhäusern drängen sie sich, und am Rennweg, einer Fussgängerzone, laufen sie dicht an dicht. Eine Maske trägt hier aber nicht einmal die Hälfte der Passanten.

Müssten sie aber. Vergangenen Mittwoch verfügte der Bundesrat, dass die Bevölkerung fortan auch im Freien Maske tragen muss, und zwar in «belebten Fussgängerbereichen» und überall dort, wo nicht Abstand gehalten werden kann. «Wenn man sich im Freien jemandem nähert, muss man immer eine Maske tragen. So ist man besser geschützt und schützt auch andere», bekräftigte Virginie Masserey vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) zwei Tage später vor den Medien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.