Zum Hauptinhalt springen

Die Folgen des LockdownWie das Coronavirus die Berner Grossclubs beeinflusst

Kurzarbeit, Kredite und finanzielle Engpässe: YB, der FC Thun, der SCB, die SCL Tigers und der EHC Biel stehen vor einer ungewissen Zukunft.

Statt gegeneinander kämpfen Langnauer (links Harri Pesonen) und Berner (rechts Andre Heim) nun abseits des Eis mit den gleichen Problemen.
Statt gegeneinander kämpfen Langnauer (links Harri Pesonen) und Berner (rechts Andre Heim) nun abseits des Eis mit den gleichen Problemen.
Foto: Raphael Moser

Eigentlich stünde im Eishockey nun die schönste Zeit des Jahres an: das Playoff! Doch die Saison wurde bekanntlich am 12. März abgebrochen. Und im Moment mutet die Vorstellung von vollen Stadien und packenden Zweikämpfen auf dem Eis sowieso surreal an. Selbiges gilt für den Fussball – wobei die Saison in der Super League erst unterbrochen wurde. Doch was bedeutet es für die Berner Clubs, wenn plötzlich alles stillsteht und kein Geld mehr reinkommt? Ein Überblick.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.