Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Apropos» – der tägliche PodcastWem gehören unsere Organe?

Bis zu hundert Menschen sterben jedes Jahr in der Schweiz, während sie auf eine Organspende warten.
76 Kommentare
Sortieren nach:
    Max Büchler

    Schweigen = Zustimmung . Diese Auslegung des Schweigens durch den Nationalrat bei Organentnahmen geht in eine politisch gefährliche Richtung, so z.Bsp. beim Sexualstrafrecht, wo Schweigen eher Nein bedeutet, usf. Es könnte sonst jemand auf die Idee kommen, bei Abstimmungen die Enthaltungen (Schweigen) in die Ja/Nein Richtung zu interpretieren.

    Hütet Euch am Morgarten, Schweigen bedeutet weder ja noch nein in allen Lebenslagen und sollte nicht der Deutungshoheit von Interessengruppen unterstehen. Schweigen ist eine dritte Dimension, die dem englischen Lordkanzler Thomas Moore den Kopf kostete, weil er zu den Scheidungswünschen seines Königs nicht zustimmte, sondern geschwiegen hat. Ich hoffe, der Ständerat trägt diesen Entscheid nicht mit.