Zum Hauptinhalt springen

Das Ende einer ÄraVon der Lernenden zur «Tätschmeisterin»

Nach 51 Jahren ist die Papeterie Burgunder in Hasle-Rüegsau in neuen Händen. Die 28-jährige Andrea Flückiger übernimmt das traditionsreiche Geschäft vis-à-vis vom Bahnhof.

Die alte und die neue Inhaberin: Claudia Burgunder (links) übergibt ihre Papeterie vis-à-vis vom Bahnhof in Hasle-Rüegsau an Andrea Flückiger.
Die alte und die neue Inhaberin: Claudia Burgunder (links) übergibt ihre Papeterie vis-à-vis vom Bahnhof in Hasle-Rüegsau an Andrea Flückiger.
Beat Mathys

Claudia Burgunder steht hinter der Ladentheke und berät eine Kundin, Andrea Flückiger führt derweil durch die Papeterie, vorbei an den zahlreichen Geschenkkarten, dem grossen Handlettering-Sortiment bis in den hinteren Bereich des Ladens an einen Tisch. Es ist eigentlich alles wie immer an der Kalchofenstrasse 6 in Hasle-Rüegsau. Das Geschäft läuft, und die Leute schätzen, dass sie trotz Corona-Pandemie in der Papeterie Burgunder einkaufen können.

Das wird auch am Dienstag nicht anders sein. Dann werden die Kundinnen und Kunden allerdings nicht mehr in die Papeterie Burgunder gehen, sondern in die Papeterie Flückiger. Ab 1. Februar ist Andrea Flückiger offiziell Inhaberin der Papeterie vis-à-vis vom Bahnhof.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.