Zum Hauptinhalt springen

Flugtaxis in SichtVom Luftschloss zum Businessmodell

Fliegende Autos waren schon vor fast 100 Jahren ein Menschheitstraum. Künftig könnten zumindest Taxis in die Luft gehen.

Volante Vision Concept: Selbst Luxusautomarken wie der britische Hersteller Aston Martin arbeiten an Konzepten für Lufttaxis.
Volante Vision Concept: Selbst Luxusautomarken wie der britische Hersteller Aston Martin arbeiten an Konzepten für Lufttaxis.
Visualisierung: Aston Martin

Gerade noch überzeichnete Science-Fiction, jetzt schon ein Geschäftsmodell mit Zukunft: Die lange Zeit skeptisch beäugte Lufttaxi-Branche scheint kurz vor dem Abheben zu stehen. In den vergangenen vier Jahren haben sich die Investitionen in die selbstfliegenden Drohne-Shuttles verzwanzigfacht. Und schon bald sollen die ersten Elektro-Flieger in der Luft sein.

Bis jetzt sind Flugtaxis lediglich in einzelnen Pilotversuchen unterwegs, etwa seit 2018 im chinesischen Guangzhou. In Paris sollen schon vor Mitte des Jahrzehnts erste Maschinen Menschen transportieren, und in Dallas stehen demnächst Testflüge auf dem Programm. Weltweit mehr als 110 städtische oder regionale Projekte zur Bereitstellung autonomer Lufttransportangebote hat die internationale Unternehmensberatung Roland Berger für eine aktuelle Studie zum Lufttaxi-Geschäft gezählt. Die Hälfte davon aus Europa.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.