Zum Hauptinhalt springen

Sommerserie GrenzenÜben, üben, üben

Was passiert, wenn Musiker an die Grenzen des Möglichen eines Instruments kommen? Die Virtuosen Julian Sartorius (Schlagzeug) und Thomas Aeschbacher (Örgeli) wissen es.

«Fantasie sollte nie in den Grenzen des technisch Möglichen spielen», sagt Schlagzeuger Julian Sartorius.
«Fantasie sollte nie in den Grenzen des technisch Möglichen spielen», sagt Schlagzeuger Julian Sartorius.
Nicole Philipp

Zwei Sanduhren stehen im Atelier von Julian Sartorius in der Dampfzentrale. Natürlich nicht nur sie. Auch allerhand Perkussions- und einige Tasteninstrumente, daneben finden sich Kisten, Kabel, ein Klavier, eine Kaffeetasse in dem kleinen, etwas stickigen Raum mit Blick auf die Aare. Aber die Sanduhren sind es, die etwas über die Magie des Übens erzählen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.