Zum Hauptinhalt springen

Wegen angeblicher VirengefahrTierschützer wollen Berner Schlachtviehmärkte verbieten

Die Tierschutzorganisation Peta fordert mehrere Gemeinden auf, ihre Viehmärkte zu schliessen. Aus virologischer Sicht gibt es dazu aber kaum einen Anlass.

In der Markthalle Langnau fand 2019 zum letzten Mal ein Schlachtviehmarkt statt – nicht aus Tierschutzgründen, sondern weil in Schüpbach seit heuer eine neue Halle bereit steht.
In der Markthalle Langnau fand 2019 zum letzten Mal ein Schlachtviehmarkt statt – nicht aus Tierschutzgründen, sondern weil in Schüpbach seit heuer eine neue Halle bereit steht.
Foto: Adrian Moser

Die Gemeindepräsidenten von Aarberg, Biglen und Sumiswald bekamen letzte Woche seltsame Post ins Haus. Der Absender war die Tierschutzorganisation Peta, mit über fünf Millionen Mitgliedern die weltweit grösste Vereinigung auf diesem Gebiet. In ihrem Schreiben fordern die Schweizer Vertreter von Peta die drei Gemeindepräsidenten auf, die Schlachtviehmärkte in ihrer Kommune umgehend zu schliessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.