Zum Hauptinhalt springen

Bundesfeier der Stadt ThunTiefsinniges und Hochstehendes auf der Lindermatte

Viel Musik, eine kernige Ansprache und etwas Philosophie und Magie: Die Bundesfeier der Stadt bot den 260 Anwesenden viele Höhepunkte.

1. August auf der Lindermatte in Thun: Coronabedingt wurden die Tische mit grösserem Abstand zueinander platziert.
1. August auf der Lindermatte in Thun: Coronabedingt wurden die Tische mit grösserem Abstand zueinander platziert.
Foto: Patric Spahni

Die traditionellen Höhenfeuer sind seit Jahrhunderten Programmpunkt der Bundesfeiern. Eine junge Tradition ist der Verzicht auf die 1.-August-Feier auf dem Rathausplatz. Stattdessen unterstützt die Stadt die von den Quartierleisten organisierten Bundesfeiern. Mit Erfolg: 260 Gäste verfolgten das vielfältige Programm auf der Lindermatte. Corona-bedingt konnte maximal 300 Personen Zutritt gewährt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.