Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Krieg in der Ukraine im News-TickerMoskau: Noch knapp tausend ukrainische Soldaten in Asow-Stahlwerk | US-Botschaft in Kiew nimmt Betrieb wieder auf

Selenski sagt Opfern der russischen Besatzung Hilfe zu
Ukrainische Armee verkündet weiteren Gebietsgewinn bei Charkiw
US-Botschaft in Kiew nimmt Betrieb wieder auf
«Wir stehen stolz an der Seite der ukrainischen Regierung und des ukrainischen Volkes», sagte US-Aussenministeriumsprecher Pence über die Wiederaufnahme des Botschaftsbetriebes in Kiew.
Kristina Kvien (Mitte), die US-Botschafterin in Kiew. (Archiv)
Selenski will Kriegsrecht in Ukraine um 90 Tage verlängern
Separatisten: Noch über tausend ukrainische Soldaten in Stahlwerk in Mariupol
Türkei blockiert Nato-Beitrittsgespräche mit Finnland und Schweden
Hat Sicherheitsbedenken bezüglich der Nato-Beittrittsgesuche von Schweden und Finnland: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.
Russland räumt Schwierigkeiten und Fehler im Ukraine-Krieg ein
Ramsan Kadyrow empfängt Wladimir Putin anlässlich eines Besuches in Tschetschenien. (Oktober 2008)
Über 50'000 Ukraine-Flüchtlinge in der Schweiz registriert
Ukrainische Flüchtlinge kommen in Zürich an.
Kreml wirft Ukraine mangelnden Willen zur Fortsetzung von Verhandlungen vor
Moskau: 959 ukrainische Soldaten haben sich seit Montag in Asow-Stahlwerk ergeben
Pro-russische Seperatisten sichern gemeinsam mit russischen Soldaten einen Bus, mit dem die ukrainischen Soldaten aus dem Astow-Stahlwerk in ein Gefängnis gebracht werden. (17. Mai 2022)
Schweden und Finnland beantragen Aufnahme in die Nato
Generalsekretär Jens Stoltenberg (links) hält in Brüssel das Beitrittsgesucht von Finnland in der Hand, während er den schwedischen Antrag entgegen nimmt. (18. Mai 2022)
Erster Kriegsverbrecherprozess gegen russischen Soldaten
Die Nacht auf Mittwoch im Überblick
Ein verwundeter ukrainischer Soldat im Stahlwerk. (10. Mai 2022)
Ein Satellitenbild vom Luftstützpunkt Cherson. (7. April 2022)
Schweden und Finnland beantragen heute Nato-Mitgliedschaft
Sieben Zivilisten laut Kiew im Gebiet Donezk getötet
Russische Gouverneure berichten von ukrainischem Beschuss
Macron verspricht Selenski deutlich mehr Waffenlieferungen
Versprechen an die Ukraine: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.
Militärexperte erstaunt mit Kriegskritik in Russlands Staatsfernsehen
Moskau und Kiew setzen Verhandlungen aus
Finnland und Schweden wollen Nato-Anträge am Mittwoch einreichen
Finnlands Präsident Sauli Niinistö und Schwedens Ministerpräsidentin Magdalena Andersson wollen die Anträge am Mittwoch gemeinsam einreichen.