Zum Hauptinhalt springen

Unwetter im Kanton BernSturm sorgt für über 30 Unwettermeldungen

Am Sonntagabend ist ein kurzer hefiger Sturm über den Kanton Bern gezogen. Bei der Polizei sind 35 Unwettermeldungen eingegangen.

In Schüpfen trat der  Chüelibach in der Nacht auf Sonntag über die Ufer und überschwemmte mehrere Strassen.
In Schüpfen trat der Chüelibach in der Nacht auf Sonntag über die Ufer und überschwemmte mehrere Strassen.
Foto: Feuerwehr Schüpfen

Kurz aber heftig: Am Sonntagabend ist ein Sturm über den Kanton Bern gebraust. Tief Diana fegte zwischen 18 und 21 Uhr mit Böen von 80 bis 110 Stundenkilometern über das Mittelland. Bei der Polizei gingen insgesamt 35 Unwettermeldungen ein. Sie betrafen meist umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste.

Nach einem strahlend schönen Sonntag kündigten gegen Abend zunächst Wolken und dann mancherorts Wetterleuchten und Donnergrollen das Sturmtief an. Schliesslich peitschten heftige Windböen Regen vor sich her und rissen an allem, was nicht niet- und nagelfest war.

Umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste blockierten teilweise Strassen. Angaben zu Verletzten liegen laut Mitteilung der Berner Kantonspolizei via Kurznachrichtendienst Twitter nicht vor.

So rasch wie der Sturm gegen 18 Uhr aufgezogen war, so schnell zog er gegen 21 Uhr auch wieder ab.

tag/sda