Autor:: Philippe Müller

Philippe Müller (Jahrgang 1980) ist Redaktionsleiter der Berner Zeitung im Emmental. Er arbeitet seit 2005 in verschiedenen Funktionen für die BZ. Müller hat 2005 an der Universität Fribourg ein Masterstudium in Medien- und Kommunikationswissenschaft sowie Sozialarbeit und Journalistik abgeschlossen.


News

Nichts geht über die heilige Kuh

Die Mitte und Teile der Linken wollten in der Spardebatte den Viehschauen an den Kragen. Daran fand die bürgerliche Mehrheit keinen Gefallen und schmetterte die Kürzungsanträge ab. Mehr...

Thorberg: Sex-Erlaubnis bekäme fast niemand

Krauchthal VIDEO Teilerfolg für die streikenden Insassen der Strafanstalt Thorberg: Direktor Thomas Egger prüft die Forderung nach einem «Intimbesuchszimmer». Er betont gleichzeitig, dass nur die wenigsten Häftlinge das Zimmer würden nutzen können. Mehr...

Rätsel um den Erizer Bär ist gelöst

Das Berner Jagdinspektorat und Wildtierspezialisten haben den Weg des Bären M29, der Ende Mai im Eriz und im September im Gental gesichtet wurde, nachgezeichnet. Mehr...

Neuhaus spielt auf den Mann

Peter Siegenthaler (SP) habe das Kommissions­geheimnis verletzt. Das wirft Regierungsrat Christoph Neuhaus (SVP) dem Präsidenten der Geschäftsprüfungskommission vor. Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei unternehmen von sich aus aber nichts. Mehr...

Ostast in Biel wird von Rechtsstreit überschattet

Biel Die heutige Eröffnung des Autobahnteilstücks Ostast in Biel wird überschattet von einem Rechtsstreit. Die beauftragten Baufirmen stellen beim Kanton massive Nachforderungen. Mehr...

Interview

Käser: «UMA-Zentren nur noch für jüngere Asylsuchende»

Regierungsrat Hans-Jürg Käser (FDP) nimmt Stellung dazu, wie unbegleitete minderjährige Asylsuchende im Kanton Bern günstiger betreut werden sollen. Er könnte sich vorstellen, ältere UMA in normalen Durchgangszentren unterzubringen. Mehr...

Grunders Zuversicht zur Umfahrung im Emmental

Nach Jahren der Stagnation und der Rückschläge wittert er Morgenluft: BDP-Nationalrat Hans Grunder aus Rüegsauschachen glaubt daran, dass es diesmal mit der Zufahrt Emmental klappt und sich eine «satte Mehrheit» für das Projekt ausspricht. Mehr...

Auf schwieriger Mission

Wasen Seit einem Monat befindet sich die Mopac Modern Packaging AG in Wasen in Nachlassstundung. Sachwalter Fritz Rothenbühler sagt, Kunden und Lieferanten zeigten viel Goodwill. Mehr...

«Ich will nicht das schnelle Geld»

Burgdorf Seit Mitte Woche ist klar, dass die Regionalkonferenz die Emmental Tours AG an Kurt Schär verkauft. Der neue Besitzer erklärt, wie er die angeschlagene Firma wieder auf Kurs bringen will. Mehr...

«Ich bin nicht obrigkeitsgläubig»

Emmental Adrian Schmitter, Direktor des Spitals Emmental und Präsident des Dachverbandes der Berner Spitäler, ist oft angeeckt und hat den Konflikt mit der Berner Gesundheitsdirektion nie gescheut. Nun ist Schluss. Mehr...

Hintergrund

Das Reh macht immer mehr Tannen krank

Das Reh setzt der Weisstanne immer mehr zu: Auf einem Drittel der Berner Waldfläche wächst der wichtige heimische Baum kaum mehr. Besser gehts dem Wald dort, wo das Reh einen natürlichen Feind hat: etwa den Luchs im Gurnigelgebiet. Mehr...

Richter gibt Neuhaus recht

Gemäss Gesetz muss mindestens jeder vierte Berner in den Genuss vergünstigter Krankenkassenprämien kommen. Wird diese 25-Prozent-Quote mal unterschritten, sei dies jedoch zulässig. Das entschied das Verwaltungsgericht. Mehr...

Alles andere als liebestoll

Der Tomatenfrosch ist nicht etwa rot, weil er romantisch veranlagt wäre. Vielmehr soll seine Farbe auf natürliche Feinde ab­schreckend wirken. Mehr...

Wahlkampf – und kaum einer kämpft

Die Bürgerlichen halten ihre vier Sitze und damit die Mehrheit im Regierungsrat, für Links-Grün bleibt es bei drei Mandaten. Und: Die drei neuen Regierungsmitglieder heissen Evi Allemann, Christine Häsler und Philippe Müller. So lautet unsere Prognose knapp sieben Monate vor der Wahl. Mehr...

Exporte im Kanton Bern: Mehr als nur heisse Luft

Berner Unternehmen verkauften 2016 Waren im Wert von fast 13 Milliarden Franken ins Ausland. Neben der ­Uhren- und Maschinenbranche hat dazu auch die Kunststoffspezialistin Colasit aus Spiez beigetragen. Mehr...

Meinung

Zuerst die Lobby, dann das Volk

Ein Kommentar von Philippe Müller, Leiter Kantonsressort, über die 30-stündige Finanzdebatte im Parlament. Mehr...

Sparen ja, aber anders

Philippe Müller, Leiter Kantonsressort, über das kantonale Entlastungspaket. Mehr...

Regierung will mehr «Bern»in der Insel

Philippe Müller, Leiter Kantonsressort, über die Personalrochade bei der Insel-Gruppe. Mehr...

Die Nummer zwei ist gut genug

Philippe Müller, Leiter Kantonsressort, über die Regierungskandidatur der Grünen. Mehr...

Das ewige Dilemma bleibt

Ein Kommentar von Philippe Müller, Leiter Kantonsressort zu den geplanten Sparmassnahmen der Berner Regierung. Mehr...


Nichts geht über die heilige Kuh

Die Mitte und Teile der Linken wollten in der Spardebatte den Viehschauen an den Kragen. Daran fand die bürgerliche Mehrheit keinen Gefallen und schmetterte die Kürzungsanträge ab. Mehr...

Thorberg: Sex-Erlaubnis bekäme fast niemand

Krauchthal VIDEO Teilerfolg für die streikenden Insassen der Strafanstalt Thorberg: Direktor Thomas Egger prüft die Forderung nach einem «Intimbesuchszimmer». Er betont gleichzeitig, dass nur die wenigsten Häftlinge das Zimmer würden nutzen können. Mehr...

Rätsel um den Erizer Bär ist gelöst

Das Berner Jagdinspektorat und Wildtierspezialisten haben den Weg des Bären M29, der Ende Mai im Eriz und im September im Gental gesichtet wurde, nachgezeichnet. Mehr...

Neuhaus spielt auf den Mann

Peter Siegenthaler (SP) habe das Kommissions­geheimnis verletzt. Das wirft Regierungsrat Christoph Neuhaus (SVP) dem Präsidenten der Geschäftsprüfungskommission vor. Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei unternehmen von sich aus aber nichts. Mehr...

Ostast in Biel wird von Rechtsstreit überschattet

Biel Die heutige Eröffnung des Autobahnteilstücks Ostast in Biel wird überschattet von einem Rechtsstreit. Die beauftragten Baufirmen stellen beim Kanton massive Nachforderungen. Mehr...

Kanton gibt teure Asylplätze auf

Bern Der Kanton Bern hat die letzten unterirdischen Notunterkünfte geschlossen. Die vielen leeren Betten hatten zuvor ein Loch in die ­Staatskasse gerissen. Nun soll aus Spargründen das Finanzierungsmodell geändert werden. Mehr...

Gemeinden sollen Verteilung des Korans verhindern

Der Kanton Bern empfiehlt den Gemeinden, künftig die Koranverteilaktion «Lies!» zu verbieten. Dies, weil hinter der Kampagne eine «ver­fassungsfeindliche Grund­haltung» stehe. Mehr...

Der Grosse Rat soll in fünf Jahren komplett digital sein

Erst eine knappe Handvoll der 160 Grossräte arbeitet derzeit vollständig ohne Papier. ­Generalsekretär Patrick Trees hofft, dass das Kantons­parlament spätestens 2022 papierlos funktioniert. Mehr...

Knall bei der Insel Gruppe: Rohrer muss Jocham weichen

Nach knapp sechs Jahren im Amt verlässt Joseph Rohrer, Verwaltungsratspräsident der Insel Gruppe, das Unternehmen per Ende November. Der Berner Regierungsrat schlägt Uwe E. Jocham als Nachfolger vor. Mehr...

Gebäudeversicherung sponserte zwei Politiker

Die kantonale Gebäudeversicherung beteiligte sich vor den Grossratswahlen 2014 finanziell an der Kandidatur zweier ihrer Feuerwehrinstruktoren. Das sorgt nun für Kritik. Mehr...

Häsler erbt den Platz auf dem Schild

Die Grünen wollen mit der Oberländer Nationalrätin Christine Häsler in die Regierungsratswahlen steigen. Alle anderen potenziellen Kandidatinnen und Kandidaten haben sich zurückgezogen. Mehr...

Wildwuchs im Rotlichtmilieu?

Das kantonale Entlastungspaket hat womöglich auch Auswirkungen auf das Prostitutions­gewerbe: Nach nur vier Jahren soll die Bewilligungspflicht für Sexsalons aufgehoben werden. Städte wie Thun und Biel bedauern dies. Mehr...

Sozialamt verliert beide Chefs

Knall im kantonalen Sozialamt: Sowohl die Leiterin, Regula Unteregger, als auch ihr Stell­vertreter, André Gattlen, haben gekündigt. Mehr...

Prämienverbilligung: Zustupf für Familien schrumpft

Der Regierungsrat will 2018 die Prämienverbilligungen um 26 Millionen Franken senken. Dies, um weitere Budgetüberschreitungen zu verhindern. Die politische Linke läuft gegen diesen Beschluss Sturm. Mehr...

Einführung des Lehrplans 21 wird infrage gestellt

Der Regierungsrat hat zwar entschieden, bei der Bildung un­terdurchschnittlich zu sparen. Trotzdem gehen die Wogen hoch Mehr...

Käser: «UMA-Zentren nur noch für jüngere Asylsuchende»

Regierungsrat Hans-Jürg Käser (FDP) nimmt Stellung dazu, wie unbegleitete minderjährige Asylsuchende im Kanton Bern günstiger betreut werden sollen. Er könnte sich vorstellen, ältere UMA in normalen Durchgangszentren unterzubringen. Mehr...

Grunders Zuversicht zur Umfahrung im Emmental

Nach Jahren der Stagnation und der Rückschläge wittert er Morgenluft: BDP-Nationalrat Hans Grunder aus Rüegsauschachen glaubt daran, dass es diesmal mit der Zufahrt Emmental klappt und sich eine «satte Mehrheit» für das Projekt ausspricht. Mehr...

Auf schwieriger Mission

Wasen Seit einem Monat befindet sich die Mopac Modern Packaging AG in Wasen in Nachlassstundung. Sachwalter Fritz Rothenbühler sagt, Kunden und Lieferanten zeigten viel Goodwill. Mehr...

«Ich will nicht das schnelle Geld»

Burgdorf Seit Mitte Woche ist klar, dass die Regionalkonferenz die Emmental Tours AG an Kurt Schär verkauft. Der neue Besitzer erklärt, wie er die angeschlagene Firma wieder auf Kurs bringen will. Mehr...

«Ich bin nicht obrigkeitsgläubig»

Emmental Adrian Schmitter, Direktor des Spitals Emmental und Präsident des Dachverbandes der Berner Spitäler, ist oft angeeckt und hat den Konflikt mit der Berner Gesundheitsdirektion nie gescheut. Nun ist Schluss. Mehr...

«Der Entscheid ist definitiv»

Hasle Hasles Gemeindepräsident Walter Scheidegger betont, der Gemeinderat lasse sich vom heftigen Widerstand gegen die geplante Asylunterkunft im Schulhaus Schafhausen nicht verunsichern. Mehr...

Tschäppät und Zäch im Streit um den Schulstandort

Bern/Burgdorf In der Frage, ob Burgdorf ein Departement der Berner Fachhochschule (BFH) erhalten soll, schenken sie sich nichts: Burgdorfs Stadtpräsidentin Elisabeth Zäch (SP) und ihr Parteikollege Alexander Tschäppät, Berns Stadtpräsident. Mehr...

«Es geht doch nicht um Leuchttürme!»

Burgdorf Burgdorfs Stadtpräsidentin Elisabeth Zäch (SP) reagiert auf die Kritik von BFH-Präsident Georges Bindschedler am Fachhochschulstandort Burgdorf. Gleichzeitig ruft Zäch den Grossräten ein Versprechen von 2012 in Erinnerung. Mehr...

Kanton baut Drohkulisse auf

Niederösch Weil sich die Gemeinde den Fusionsabklärungen mit Ersigen und Oberösch verweigert, greift der Kanton zu ungewohnten Mitteln: Er leitet gegen Niederösch ein Verfahren ein. Mehr...

20 Abhängige schafften den Ausstieg – zumindest für eine gewisse Zeit

Burgdorf Seit es in Burgdorf die Drogenabgabestelle Biwak gibt, haben 20 Klienten dank dem Heroinprogramm den Ausstieg geschafft. Geschäftsleiter Jürg Vogel weiss jedoch, dass es für viele keinen Ausweg aus der Sucht gibt. Mehr...

Wenn Antener und Rösli streiten...

Langnau Gemeindepräsident Bernhard Antener (SP) weibelt für eine Steuererhöhung, damit die Gemeinde Langnau konkurrenzfähig bleibt. Herausforderer Toni Rösli (FDP) will am aktuellen Steuerfuss festhalten. Ein Streitgespräch. Mehr...

«Ohne Sponsoren? Wie soll das gehen?»

Burgdorf Der Schlussgang ist vorbei, jetzt beginnt für die Veranstalter des Eidgenössischen Schwingfestes die Aufarbeitung. OK-Präsident Andreas Aebi und Geschäftsführer Patrick Sommer sind zufrieden. Mehr...

Peter Ritter: «Es wäre eine einmalige Chance gewesen»

Sumiswald/Münsingen Seine Pläne sahen anders aus: Peter Ritter war als Leiter der neuen Regionalbank vorgesehen, die aus der Bernerland-Bank und der Spar- und Leihkasse Münsingen hätte hervorgehen sollen. Mehr...

«Das Ganze ist ziemlich abstrus»

Burgdorf Am Montag befindet der Stadtrat über die Sanierung der Markthalle und des Casino-Theaters. Michael Ritter (GLP) und Christoph Wyss (BDP) im Streitgespräch. Mehr...

«Dann wären die Tigers tot gewesen»

Langnau Zwei Tage vor der Eröffnung der sanierten Ilfishalle spricht Peter Jakob, Verwaltungsratspräsident der SCL Tigers, Klartext: Hätte das Stimmvolk Nein zum Umbau der Halle gesagt, wäre dies das Aus für die Tigers gewesen. Mehr...

Das Reh macht immer mehr Tannen krank

Das Reh setzt der Weisstanne immer mehr zu: Auf einem Drittel der Berner Waldfläche wächst der wichtige heimische Baum kaum mehr. Besser gehts dem Wald dort, wo das Reh einen natürlichen Feind hat: etwa den Luchs im Gurnigelgebiet. Mehr...

Richter gibt Neuhaus recht

Gemäss Gesetz muss mindestens jeder vierte Berner in den Genuss vergünstigter Krankenkassenprämien kommen. Wird diese 25-Prozent-Quote mal unterschritten, sei dies jedoch zulässig. Das entschied das Verwaltungsgericht. Mehr...

Alles andere als liebestoll

Der Tomatenfrosch ist nicht etwa rot, weil er romantisch veranlagt wäre. Vielmehr soll seine Farbe auf natürliche Feinde ab­schreckend wirken. Mehr...

Wahlkampf – und kaum einer kämpft

Die Bürgerlichen halten ihre vier Sitze und damit die Mehrheit im Regierungsrat, für Links-Grün bleibt es bei drei Mandaten. Und: Die drei neuen Regierungsmitglieder heissen Evi Allemann, Christine Häsler und Philippe Müller. So lautet unsere Prognose knapp sieben Monate vor der Wahl. Mehr...

Exporte im Kanton Bern: Mehr als nur heisse Luft

Berner Unternehmen verkauften 2016 Waren im Wert von fast 13 Milliarden Franken ins Ausland. Neben der ­Uhren- und Maschinenbranche hat dazu auch die Kunststoffspezialistin Colasit aus Spiez beigetragen. Mehr...

Land ist nicht gleich Landwirtschaft

Kühe melken im Emmental, Uhren produzieren in Biel und Kunden beraten in der Hauptstadt? Das war einmal. Die Branchen sind längst nicht mehr so klischeehaft auf die Regionen verteilt. Mehr...

So viele Autos erspart uns die Bahn

An einem gewöhnlichen Werktag rauschen fast 65'000 Pendlerinnen und Pendler durch den Bahnhof Bern. Tendenz steigend. Mehr...

Plötzlich wird der Avatar aggressiv

Die Berner Fachhochschule geht neue Wege: Seit Ende April testet sie in ihrem Virtual-Reality-Labor, wie Studenten in einer Gesprächssimulation auf einen Avatar reagieren. Die Erfahrungen sind so positiv, dass die 3-D-Beratungstrainings ab Herbst Pflichtstoff für die Bachelorstudenten sind. Mehr...

Kein Stadt-Land-Graben in Sicht

Es ist selten, dass kantonsweit über kommunale Projekte abgestimmt wird. Meistens werden sie ­angenommen. Unvergessen ist jedoch die Ablehnung des Trams Bern-West 2004. Was bedeutet das für die geplante Umfahrung in Aarwangen? Mehr...

«Sie wollen mir die letzte Freiheit nehmen»

Peter K. ist einer der wenigen verwahrten Straftäter, die vor Gericht Recht bekommen haben: Bald wird er aus der Verwahrung entlassen und wegversetzt. Darüber freut er sich aber nicht etwa: Er will auf dem Thorberg bleiben. Mehr...

Im Emmental fehlen 4 Millionen

27 der 40 Gemeinden budgetieren für nächstes Jahr einen Verlust. Das gröbste Minus droht Lyssach. Drei Kommunen können die Steuern senken, drei erhöhen sie. Am tiefsten bleibt die steuerliche Belastung in Rumendingen. Mehr...

Dank Kaffeekapseln sind die Auftragsbücher voll

Langnau/Steffisburg Die Langnauer Jungunternehmer Michael Studer und Christian Gerber haben Erfolg: Als Nachfolger der konkursiten Maschinenbauerin Amax montieren sie derzeit ihre erste eigene Anlage zur Beförderung von Kaffeekapseln. Mehr...

«Du verwechselst da etwas»

Sechs Jahre ist es her, dass das politische Emmental ein neues Gesicht bekommen hat. Regierungsstatthalter Markus Grossenbacher sagt, die Grenzziehung habe sich bewährt. Mehr...

Und ewig lockt der Sattel

Krauchthal Bald sitzt Ernst Salzmann wieder auf dem Velo: Nach dem ersten Bike­abenteuer vor fünf Jahren bricht der Emmentaler im Sommer zu einer Tour von Moskau nach Peking auf. Die 7800 Kilometer werden «as Läbige» gehen, befürchtet er. Mehr...

Nicht überall schlägt der Wandel zu

Burgdorf Christina Staub ist länger da als alle anderen: Seit 25 Jahren führt sie an der Metzgergasse 6 in Burgdorf ihr Nähcenter. Sie hat miterlebt, wie das Kornhausquartier in dieser Zeit sein Gesicht verändert hat. Mehr...

Zuerst die Lobby, dann das Volk

Ein Kommentar von Philippe Müller, Leiter Kantonsressort, über die 30-stündige Finanzdebatte im Parlament. Mehr...

Sparen ja, aber anders

Philippe Müller, Leiter Kantonsressort, über das kantonale Entlastungspaket. Mehr...

Regierung will mehr «Bern»in der Insel

Philippe Müller, Leiter Kantonsressort, über die Personalrochade bei der Insel-Gruppe. Mehr...

Die Nummer zwei ist gut genug

Philippe Müller, Leiter Kantonsressort, über die Regierungskandidatur der Grünen. Mehr...

Das ewige Dilemma bleibt

Ein Kommentar von Philippe Müller, Leiter Kantonsressort zu den geplanten Sparmassnahmen der Berner Regierung. Mehr...

Bern kämpfte zu verkrampft

Philippe Müller, Leiter Ressort Kanton, zur Abstimmung vom 18. Juni über die Kantonszugehörigkeit Moutiers. Mehr...

Frauenklinik: Vom GAU zum Super-GAU

Philippe Müller, Leiter Kantonsressort, zum Baudebakel bei der Frauenklinik in Bern. Mehr...

Die Hälfte des verweigerten Geldes ist schon ausgegeben

Am Sonntag hat eine deutliche Mehrheit des Stimmvolkes entschieden, dass die geplanten 105 Millionen Franken für die Asylsozialhilfe nicht ausgegeben werden dürfen. Nur: Rund die Hälfte dieses Geldes ist bereits weg. Mehr...

Ein Nein löst die Probleme nicht

Philippe Müller, Leiter Kantonsressort, zum Kredit für die Asylsozialhilfe. Mehr...

Diffuse Ängste reichen nicht für eine Schliessung

Burgdorf Philippe Müller, Leiter Redaktion Emmental, zur Abstimmung über das Asylzentrum Schafhausen. Mehr...

Zu teuer und eine Nummer zu gross

Burgdorf Philippe Müller, Leiter Redaktion Emmental, kommentiert die beiden Varianten, welche die Verkehrsprobleme im Emmental lösen sollen. Mehr...

Ein starkes Zeichen

Burgdorf Der Regierungsrat will die Umnutzung von Schloss Burgdorf mit fast 10 Millionen Franken unterstützen. Ein Kommentar von Redaktionsleiter Philippe Müller. Mehr...

Standpunkt: Nein sagen ist zu einfach

Am kommenden Sonntag stimmen die vier Gemeinden Bätterkinden, Utzenstorf, Wiler und Zielebach über das Fusionsprojekt Landshut ab. Ein Standpunkt von Redaktionsleiter Philippe Müller. Mehr...

Kommentar: Gewinnmargen, Wachstum, Profite: Nur das zählt für Roche

Während Firmen wie die Wifag jedoch aus existenziellen Gründen Stellen abbauen mussten, so greift Roche zu einem Zeitpunkt zu diesem Mittel, zu dem es dem Pharmakonzern finanziell gut geht. Mehr...

Kommentar: Mehr Sorgfalt, bitte!

«Zu oft verstecken sich die Verantwortlichen der Berner Börse hinter Paragrafen und formellen Kriterien.» Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Langenthaler Tagblatt digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Service

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Die BZ Langenthaler Tagblatt digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!