Zum Hauptinhalt springen

LoubegafferStand-up-Paddling auf dem Wohlensee statt lustige Videos

«Mr. Corona», engagierte Kulturunterstützer und das blaue Auge von Berns oberstem Informationshüter – das haben die Loubegaffer diese Woche zu berichten.

Der Kult-Beamte Daniel Koch geniesst seine Pension auf dem Wohlensee.
Der Kult-Beamte Daniel Koch geniesst seine Pension auf dem Wohlensee.
Foto: instagram Daniel Koch

Ende Mai verabschiedete sich «Mr. Corona» Daniel Koch in die Pension. Seither wandte er sich aber schon zweimal mit einem lustigen Video auf seinem Instagram-Kanal an die Schweizer Bevölkerung. Doch damit dürfte bis auf weiteres Schluss sein. Kürzlich sagte Koch, dass er sich erst wieder zu einem neuen Video hinreissen lasse, wenn die Zahl der täglich gemeldeten Corona-Fälle unter zehn sinke. Weil die Zahlen in den letzten Tagen aber wieder langsam ansteigen, könnte das noch ein Weilchen dauern. Ein Lebenszeichen gab der Neorentner nun aber doch von sich. Sternekoch Andreas Caminada nominierte ihn für eine Social-Media-Challenge. Koch sollte bildlich festhalten, an welchem schönen Ort in der Schweiz er seine Ferien verbringen würde. Wie es scheint, muss er nicht gross in die Ferne schweifen. Koch liess sich samt Hund und Solidaritätsfahne auf dem Wohlensee ablichten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.